Close Cookie Preference Manager
Cookie Einstellungen
Durch das klicken auf "Alle akzeptieren", erklären Sie sich bereit, dass wir Cookies entsprechend speichern und verwenden dürfen, um das Erlebnis auf unserer Webseite zu verbessern, den Traffic zu analysieren und die Daten für Marketing Zwecke zu nutzen.
Notwendig (immer aktiv)
Die durch diese Services gesammelten Daten werden gebraucht, um die technische Performance der Website zu gewährleisten.
Made by Flinch 77
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Interviews

Entdecke spannende Interviews mit Menschen aus Ostwestfalen-Lippe oder werfe einen Blick hinter die Kulissen unserer regionalen Wirtschaft.

Geschichten

Wirtschaft

Menschen

Soziale Projekte

Chefin auf dem Bau – Interview mit Norma Bopp-Strecker
Wie entwickelt sich die Baubranche, vor welchen Herausforderungen stehen mittelständische Betriebe und wie können junge Menschen für eine Karriere im Handwerk begeistert werden? Im Interview gibt Norma Bopp-Strecker, Geschäftsführerin des traditionsreichen Bielefelder Bauunternehmens Hochbau Detert, Antworten auf diese und viele weitere Fragen.
Hand & Fuß: Physiotherapie für Säuglinge und Kleinkinder
Frühgeborene, Säuglinge und Kleinkinder: In ihrer Praxis behandelt Britta Kley-Zobel Kinder mit ganz unterschiedlichen Krankheitsbildern. Die Physiotherapeutin und Heilpraktikerin ist aber auch für das Kinderhospiz in Bethel und verschiedene Bielefelder Kindergärten tätig. Im Interview spricht Britta über Babymassagen, die Bedeutung von Bewegung und die lebensbejahende Atmosphäre im Kinderhospiz.
Maskottchen Lohmann: „Tradition schlägt alles!“
Wenn Arminia Bielefeld mal wieder als Sieger vom Platz geht, hat sicher auch der Lohmann seine Hufe im Spiel. Das Vereinsmaskottchen wurde 1926 auf der Alm geboren und ist Pate des Kinderclubs „Arminis“. Bei einem Glas Milch hat er mit mir über rote Bullen, seine große Liebe und Gänsehaut im Stadion gesprochen.
Die Bielefelder Journalistin und Bloggering - Uta Brömelmeyer
„Oliyo otya“ – Hey, wie geht’s?“ So wird die Bielefelder Journalistin und Bloggerin Uta Brömelmeyer regelmäßig in Uganda begrüßt. Ihre eigene Stimme ist vielen Ostwestfalen aus den WDR-Lokalnachrichten bekannt. Was sie an Uganda so schätzt, wie es sich anfühlt, einem Berggorilla in die Augen zu schauen und welche Bedeutung Social Media für den Journalismus hat, erzählt sie im Interview.